Oktobermaschen

Urlaubsbedingt sind die Septembermaschen ausgefallen.

Ich war 3 Wochen im wunderschönen, spätsommerlichen Québec und habe dort, vorher und hinterher allerhand fertigbekommen:

Dieses Jackenmuster heißt “Alpenglühen”. Die Wolle dazu kommt aus Finnland von Pirkkalanka und ist – sagen wir mal “robust”. Finde ich aber bei diesem Muster durchaus angebracht. Die Jacke ist zum Überziehen gedacht, da darf sie auch ruhig ein bisschen kratzig sein.

Gestrickt habe ich ein bisschen anders, als das Muster es vorgibt. Die Jacke ist nämlich gesteekt – also in der Runde gestrickt, mit ein paar Maschen extra vorn in der Mitte, und dann auseinandergeschnitten. Ist ein bisschen aufregend, Selbstgestricktes zu zerschneiden, geht aber viiiel schneller als Rückreihen stricken! Danach hat die Jacke einen Reißverschluss anstelle der Knopfleiste bekommen, damit sie nicht ganz so altmodisch aussieht. Ein Superteil zum Drüberziehen in der Übergangszeit und im herbstlich-sonnigen Kanada schon gut genutzt!

Es geht herbstlich weiter: Auch mein zweiter Combo Spin wollte ein Pullover werden. Gerade gestrickt von unten nach oben mit 4,5mm-Nadeln ging das schön flott. Ein bisschen habe ich mit dem Kragen herumprobiert und mit dann doch für einen ganz normalen runden Ausschnitt entschieden. Die Wasserfallvariante sah seltsam aus und der Rollkragen gefiel mir zwar, ist aber allermeistens einfach viiiiiel zu warm!

Und weil ich gerade so im Herbstfieber bin, gibt es jetzt auch noch die passenden Pumpkin-Spice-Socken. Das Garn in der Farbe Honig-Mandel ist gefärbt von Victoria und glitzert ganz dezent und kürbishaft vor sich hin. Ich fand die Farbe so schön, dass ich sie einfach mal so ganz ohne Muster wirken lassen wollte. ♥

 

Auf den Nadeln

In Vorbereitung auf Halloween geht es in Kürbisfarben weiter: Im Moment verstricke ich diese Herrlichkeit:

Die Wolle habe ich über etsy bei My Mama knits bestellt. Es ist ein Sockengarn aus 100% BFL superwash und sooo kuschelweich. Die Farbe heißt “Whiskey Barrel” und war ursprünglich ein changierendes helles Braun mit blauen Sprenkeln. Sah im Internet toll aus, leider gefiel mir die Farbe aber dann neben meiner eignen Hautfarbe überhaupt nicht mehr. Also ran an den Farbtopf und dem ganzen ein bisschen herbstlichen Touch verpasst – viel besser! Die blauen Sprenkel haben sich übrigens erhalten, sind nur noch etwas dunkler geworden.

Jetzt wird daraus ein leichter Pullover namens ObLaDi. Mittlerweile ist der Körper schon fertig und der erste Ärmel begonnen, bis Halloween ist er allerdings nicht mehr fertig geworden.

 

2 comments on “Oktobermaschen

  1. Früher habe ich auch ganz, ganz viel gestrickt. Ist irgendwie eingeschlafen. Heute sind es mal ein mal ein paar Socken 😉 Ich finde Deine Strick-Stücke und die Seite hier echt zauberhaft und lese und schaue gerne mal rum 🙂

    • Vielen Dank, da freue ich mich 🙂
      Bei mir kommt das Stricken, genau wie die Lust auf andere Hobbies, auch eher in Schüben! Manchmal habe ich wochenlang auf irgendwas gar keine Lust, dann wieder kriege ich gar nicht genug.

      Liebste Grüße
      Pia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.