Dezembermaschen

Die Saison für Kürbisgewürze ist zwar jetzt eigentlich vorbei, dafür ist aber der passende Pullover endlich fertig! Nach einer groß angelegten Ribbelaktion, bei der der ganze Körper dran glauben musste, habe ich das Muster ein bisschen modifiziert und bin mit dem Sitz jetzt ganz zufrieden. Besonders gefällt mir der Rollrand am Ausschnitt, der auch ganz schön versteckt, dass ich nicht sooo gut im Aufnehmen von Maschen aus der Anschlagskante bin 🙂

F

Ich würde das Muster definitiv nochmal stricken und habe auch schon die passende Wolle im Auge. Dann vielleicht mit noch ein bisschen weniger Stoff vorn an der Schulter. Mal sehen, ob ich das hinbekomme.

Die Weihnachtsschäfchenmütze ist dem reinen Gruppenzwang geschuldet 🙂 Ich war mit ein paar Damen (und ca. 21.000 anderen Menschen) zum Weihnachtsliedersingen im Fußballstadion verabredet. Und da MUSSTEN wir alle mit so einer Mütze und Christbaumkugelohrringen angetan hin! Ich mag die Mütze, und außerdem ist sie super, um Reste aus dem Adventskalender vom letzten Jahr zu verarbeiten.

Die “Holy Night” wollte einfach sofort verarbeitet werden. An einem einzigen Wochenende ist deshalb das Wild Wood Tuch entstanden. Den Farbverlauf sieht man gut, und die kleine Lacekante gibt einen schönen Abschluss. Eigentlich hätte der Abschluss noch etwas breiter sein sollen, aber da ist mir dann doch die Wolle ausgegangen. Und ich kann ja nicht jedes Mal irgendwas ribbeln, also bleibt das jetzt. So!

Ich liebe das Tuch! Farblich schwer weihnachtlich, super warm und kuschelweich, trotz der Glitzerfasern. Und ich war überrascht, wie riesig das Ganze beim Spannen noch geworden ist!

“Zwischen den Jahren” sind außerdemnoch zwei Paar Socken von den Nadeln gehüpft. Die Hazelnut Crisp Socks haben mich wegen dem winterlichen Namen angelacht. Passendes Garn von Piratenwolle hatte ich da, die Akzente an Ferse und Spitze sind mit einem pflanzengefärbten Garn (Zwiebelschale mit Eisensulfat) gestrickt.

Und dann ist mir auch noch die perfekte Silvesterkombination über den Weg gelaufen! Ein kunterbunter Strang, ebenfalls von Piratenwolle, gemischt mit der “Königin der Nacht” von PondeRosa ergibt ein Geglitzer passend zum Feuerwerk ♥

 

50 points to Hufflepuff

Start: + 7 Punkte

Fertige Projekte:

  • Pumpkin Spice Pullover = + 10 Punkte
  • Weihnachtsschäfchenmütze (handgesponnen) = + 3 Punkte
  • Holy Night Tuch (handgesponnen) = + 6 Punkte
  • Hazelnut Crisp Socken = + 3 Punkte
  • Silvestersocken = + 3 Punkte

Neu gekauft:

Wir hatten uns drauf geeinigt, dass Geschenke nicht zählen, oder? ODER? 😉

Ein bisschen habe ich deshalb zu Weihnachten mal wieder bei Regenbogenwolle zugeschlagen, Nachkauf vom Adventskalender und weitere Schönheiten werden demnächst hier einziehen. Bilder folgen dann.

Und dann habe ich bei Martina noch diese wundervollen winterlichen Fasern gefunden. In der Zeit nach Weihnachten sind gold, rot und grün erstmal wieder out, da darf es gerne ein bisschen kälter werden – farbtechnisch. Die Wolle selbst ist hoffentlich kuschelig warm! Einziehen durften Merino/Seide/Seacell, Polwarth/Rosenfaser/Bambus und Merino/Bananenfaser/Sojaseide. Das wird mein nächster Combo Spin! ♥

 

Insgesamt starte ich also ins neue Jahr mit ganzen + 32 Punkten. Das ist doch schonmal was.

 

P.S.: Was für Strickprojekte plant Ihr im neuen Jahr?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.