Galaktisches

Die ersten Fasern aus meinem Regenbogenwolle – Adventskalender sind verarbeitet.

Der “Neptunus” war mir fast zu schade zum Verspinnen, denn bei Blends wie diesem vermischen sich die einzelnen Farben beim Spinnen doch stark. Dabei sieht der Kammzug unversponnen schon sooo toll aus! Normalerweile ziehe ich Kammzüge zum Spinnen vor, aber hier entsteht dabei gleich ein ziemlich einheitlicher Lilaton und die Einzelfarben verschwimmen recht stark. Spinnt man dagegen aus dem unvorbereiteten Stück, kommt immer mal wieder ein neuer Farbabschnitt und man kann noch ein bisschen von der Ursprungsmischung erkennen. Wieder was gelernt!

Orion ist eine robustere Mischung, die ich einfach der Länge nach einmal geteilt und dann die zwei Abschnitten hintereinander weg gesponnen habe, also zweimal  von Lila nach Rot.

Beide zusammen ergeben nun eine Schönheit von Garn mit leichtem Glanz durch das (den?) Firestar und die Viskosefasern und einem doch erkennbaren Farbverlauf von  Lila-Lila zu Rot-Lila. Aus 50g Fasern wurden so gute 100 m. Ideale Menge z.B. für ein Paar Handstulpen. Ich freu mich auf’s Anstricken und die nächsten Adventskalenderfasern liegen schon in Rädchennähe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.