Februarmaschen

Der Februar ist einfach zu kurz zum Stricken! 🙂

Weil es Anfang des Monats bei uns noch so lausig kalt war, habe ich mich beeilt, meinen Wollrock fertig zu bekommen. Er ist doppellagig (im Foto noch nur einlagig), dadurch so richtig kuschelig warm und ich konnte darin alle möglichen farblich passenden Wollreste aufbrauchen. Pünktlich zur Fertigstellung waren es dann 15°C… Aber der nächste Winter kommt bestimmt!

Das Herbstmädchen wächst so langsam aus der ersten Garnitur gestrickter Pullöverchen heraus. Das macht mich ein bisschen traurig, denn es ging einfach sooo schnell!

Vorteil ist aber, es darf nachgelegt werden und ich kann ihr neue tolle Sachen stricken! Als erstes dieser Pulli komplett aus Restgarnen. Ist noch ein bisschen groß, aber das wird sich wohl bald geben. Weiteres ist schon auf der heißen Nadel.

Neuzugänge

Vor dem Brexit wollte ich sichergehen und habe nochmal zu günstigen Portokosten in England bestellt. Wer weiß, wie das demnächst gehandhabt wird…also schön nochmal zugeschlagen bei Fellview Fibres:

Frühlingshaft narzissenfarbige Rolags, ich denke da an eine Frühlingsmütze für das Herbstmädchen…

Und ein bisschen was in Sommerfarben, da konnte ich einfach nicht widerstehen. Das untere Paket namens “Oh! I do like to be beside the Seaside!” habe ich schonmal versponnen und hat mir sehr gut gefallen. Mit dem Nachschub habe ich dann wohl genug für ein Projekt.

Seit einer ganzen Weile mache ich bei einem kreativen Tauschpaket mit, und auch da durften in dieser Runde Fasern bei mir einziehen. Tolle handgefärbte Schönheiten, auf die ich schon sehr neugierig bin!

Damit ist die Februar-Bilanz positiv: Ca. 500g verstrickt, 750g neu dazugekommen – macht +250g. Ich bin dann mal spinnen 🙂