Bunt sind schon die Wälder

Also, eigentlich sind sie schon bald nicht mehr bunt. Der goldene Oktober ist vorbei und draußen ist es jetzt eher kahl und ganz schön kalt.

Da braucht man doch dringend ein bisschen Farbe! Fand auch das Herbstmädchen und wuchs spontan aus diversen Pullis und Jacken heraus. Also musste Muttern die Nadeln schwingen und Neues kreieren. Mach ich doch gerne!

Modell 1 besteht aus diversen handgesponnenen Garnen aus dem letzten Spinnfaser-Adventskalender der Regenbogenwolle. Die warmen Farben hatte ich noch übrig und für dieses Projekt passten sie von Menge und Dicke perfekt! Der Pullover ist relativ frei Schnauze gestrickt, grob habe ich mich an einer Anleitung für Islandpullover mit Rundpasse orientiert.

Ein bisschen groß ist er noch, aber der nächste Wachstumsschub kommt bestimmt 🙂

Modell zwei ist nach dem Muster Mini Coffee Break entstanden. Gestrickt ist er aus handgefärbter Sockenwolle, das Pink aus einem Handarbeits-Tauschpaket ergattert, das Gelb selbstgefärbt mit Zwiebelschalen. Vor allem dieses Garn ist leider ein bisschen kratzig, es mag am Vorbeizen mit Alaun liegen. Das greift die Fasern leider immer etwas an. Hoffe, dass dem mit Waschen noch beizukommen ist. Andererseits ist es ein Pullover zum Drüberziehen, das wird dann sicher auch Kleinkinderhaut ertragen.