Blaue Stunde

Ich bin ja eigentlich gar kein Fan von Lacegarn. Obwohl es gestrickt immer super aussieht und schön leicht und locker ist, ist mir das alles eine viel zu frickelige und empfindliche Angelegenheit. Winzige Maschen, die von den Nadeln rutschen, immer Angst haben irgendwo hängen zu bleiben, beim Waschen mit Samthandschuhen anfassen – Nä!

Also, eigentlich.

Babyalpaka, Seide und Kaschmir zusammen mit einem superschönen, lebendigen Blauton waren dann aber doch ein Argument, dem Ganzen nochmal eine Chance zu geben.

Ich sag mal so: Geduldsprobe. Auch mit Nadelstärke 3,5 hat es echt gedauert, obwohl das Muster namens Big in Japan eigentlich recht einfach zu stricken war (Wer bis 13 zählen kann, ist klar im Vorteil!).

Aber es hat sich gelohnt, denn: Oh Mein Gott, es ist SOOOO flauschig!!!

Ich bin sehr glücklich mit dem Ergebnis, auch die Länge des Pullis gefällt mir richtig gut. Passt drüber mit einem langen Top oder drunter unter ein ärmelloses Kleid.